Willkommen

EquinExpert offeriert drei Expertisen für Ihr Haustier : es ist ein Privileg die Erfahrung und das Können zu besitzen um Gesundheit und Wohlergehen Ihres Haustiers zu verbessern in Osteopathie (für alle Tiere), Pferdezahnpraxis und Saddle Fitting/Sattelanpassungen (für Pferde) in den Schweizer Kantonen ( Bern, Freiburg, Waadt, Neuenburg, Luzern, Zürich, Solothurn, Jura, Genf,...).

image24

Saddle Fitting - Sattelanpassung

Saddle Fitting - Sattelanpassung

Saddle Fitting - Sattelanpassung

Erfahrung und Ausbildung in der Anpassung der Form Ihres Sattels passend auf den Pferderücken, in der Abmessung der Kopfeisenweite, Gurtlage, Gewichtsverteilung mittels Formteile, Kissenfüllungen, usw..  Nach Terminvereinbarung vor Ort bei Ihnen in den Schweizer Kantonen Bern, Freiburg, Waadt, Luzern, Neuenburg, Zürich, Wallis, Genf,..   


image25

Pferdezahnpraxis

Saddle Fitting - Sattelanpassung

Saddle Fitting - Sattelanpassung

Pferdezahnbehandlung: Untersuchung der Gebisses, Schleifen von scharfen Kanten und Zahnspitzen, Entfernen von Wolfszähne und Zahnstein. Behandlung ohne Sedierung mit elektrischem (Batterie) Zahnschleif-Instrument und händischer Reibe. Nach Terminvereinbarung vor Ort bei Ihnen in den Schweizer Kantonen Bern, Freiburg, Waadt, Luzern, Neuenburg, Zürich, Wallis, Genf,.. 

image26

Tierosteopathie

Saddle Fitting - Sattelanpassung

Tierosteopathie

Osteopathie für alle Arten von Tieren: Pferde, Hunde, Katzen, Rinder, Ziegen und Schafe. Nach Terminvereinbarung vor Ort bei Ihnen in den Schweizer Kantonen Bern, Freiburg, Waadt, Luzern, Zürich, Neuenburg, Wallis, Genf,..  

Kontakt

+41 79 839 65 30 / +33 6 78 61 18 17

EquinExpert

Schweizer Kantone: Bern, Zürich, Genf, Freiburg, Waadt, Wallis, Neuenburg

+41 79 839 65 30 / +33 6 78 61 18 17

TRIPLE EXPERTISE

Tierosteopathie

image27

Was ist es?

Osteopathie ist eine etablierte und anerkannte Gruppe von Behandlungen, welche physische Methoden zur Minderung von Spannungen und Blockierungen in dem Muskel-Skelett-System anwendet. Mittels Behandlung an Gelenken und Muskeln, um die Durchblutung zu fördern und das muskuläre Nervensystem gezielt zu regulieren, arbeitet Osteopathie auf mehreren Ebenen mit dem Ziel eine neues Gleichgewicht der Körperstruktur zu erreichen. Dies hilft der Biomechanik des Tieres in der Linderung von Schmerz, Vorbeugung von Verletzungen und Erhöhung von Mobilität und Leistung.

image28

Wann ist eine Osteopathiebehandlung sinnvoll?

Für Pferde:


--> Regulärer Check-up

--> Bei reduzierter Leistung 

--> Erhaltung der Beweglichkeit im kompetitiven Pferdesport 

--> Gangart Probleme: tracking-up/short Gang, Verlust der Kompaktheit, Kanter-Galopp Probleme, Konzentrationsschwierigkeiten, Eile im abwärts und Zug im aufwärts Gelände 

--> Steifheit verschiedener Muskelgruppen / Steifheit älterer Pferde 

--> Verweigern des Trotts 

--> Probleme beim Tragen des Zaumzeugs

--> Verhaltensveränderung: Bocken, Durchgehen, Steigen, Ausschlagen und Verweigern von Springen

--> Schwierigkeiten beim Satteln und Nachgurten, beim Stillstehen oder Entspannung, Übersensitivität beim Bürsten und Beschlagen

--> Hilfe bei der Rehabilitation nach Verletzungen 

--> Hilfe bei der Rehabilitation von diagnostizierten Konditionen wie Arthritis, Hinter- und Vorderhuf Lahmheit 

--> Ungleiche Muskelmasse, Muskel Ungleichgewicht und Zuckungen 


Für Hunde:


--> Verhaltensstörungen

Lässt sich an bestimmten Stellen nicht gerne anfassen,

plötzliche unerklärliche Verhaltensmuster (Beissen, ...),

trägt Rute tief oder sogar eingeklemmt


--> Bewegungsstörungen

andauernde Steifheit (Rücken-, Nackenbeschwerden),

hochgezogener Rücken,

Taktfehler bis Lahmheit,

der Hund kann sich nicht Biegen,

Gelenkprobleme mit/ohne Schwellung,

fehlende Elastizität im Rücken,

nach einem Unfall,

bei unsauberen Bewegungsübergängen, Kreuzgalopp, Passgang

plötzlicher Leistungsabfall und abnehmendem Wohlbefinden,

steigt nicht mehr Treppen,

steigt nicht mehr ins Auto ein/aus,

setzt sich einseitig/schief hin,

--> Sonstiges

nach Operationen

Prophylaxe / Check up

Wellness für ihren Hund


Ostheopatie hilft all Ihren Tieren, in jedem Alter, Geschlecht, Arten

--> Um bei Jungtieren ein gutes Wachstum sicherzustellen 

--> Bei Älteren Tieren: hier kommen spezialisierte Behandlungen zum Zug wie Dehnungen und artenspezifische Bewegungen, vor allem wenn altersbedingte Schwierigkeiten wie Arthrose vorliegen

--> Beides sehr grosse und sehr kleine Tiere können behandelt werden: jede Methodik wird zugeschnitten auf jedes individuelle Tier basierend auf ihr/sein Alter und Anatomie.

image29

Was beinhaltet eine Osteophatie Behandlung?

--> Das Beisein des Besitzers ist erwünscht

--> Für Pferde: Bevorzugt an offen-gelegenen Orten und Räumen, bei hinkenden Pferde idealerweise in flachem Gelände. Es ist auch möglich des Pferd in einem Stall zu behandeln.

--> Für Hunde: auf einem Tisch für die Kleinsten, auf dem Fussboden für die Grössten


--> Ich beginne die Behandlung mit dem notieren der initialen Beratung mit einer Fallgeschichte: jede vorhergegangene Verletzung, Behandlung und Medikation, sowie die Berücksichtigung des jeweiligen Lebensstils und ihre/seine zu erwartenden Anforderungen.

--> Danach beobachte ich das Tier stehend und in Bewegung.

--> Ich nehme dann die osteopathische Untersuchung vor in der Bewertung aller Gelenke, Muskeln, Sehnen und Bänder. 

--> Im Anschluss führe ich die Behandlung durch. Die Methoden, welche ich verwende, beinhalten:

  • Gelenkartikulation und Mobilisation
  • Weichgewebe Methoden wie Massagen, Dehnen, Arbeit an Reflex und Trigger Punkten 
  • Gelenkmanipulation 
  • Vorsichtige funktionelle Behandlung
  • Kynesiologisches Tape

-->  Die gesamte Behandlung dauert normalerweise 45 min bis zu einer Stunde für ein Pferd und 30 bis 40 min für einen Hund.


Anreise zu Gebieten in:  Bern, Freiburg, Waadt, Wallis, Neuenburg, Zürich, Jura, Luzern, Genf*. 

*andere Kantone möglich nach Vereinbarung.

Pferdezahnpraxis

image30

Warum ist eine Zahnbehandlung notwendig?

 -->  Im Unterschied zu unseren Zähnen haben Pferdezähne lange Wurzeln, welche jährlich 2-3 mm nachstossen. Somit steht das Pferdegebiss in einer ständigen Veränderung, abhängig von angeborenen Gegebenheiten, Futterbeschaffenheit und Fütterungsintensität. 


 -->  Scharfe Kanten und Zahnspitzen: Zahnspitzen entstehen durch unvollständige Seitwärtsverschiebung des Unterkiefers. Daher bilden sich vor allem am Oberkiefer aussen und am Unterkiefer innen teils messerscharfe Kanten, welche die Schleimhaut verletzen und zu Schmerzen beim Kauakt oder beim Reiten führen können.

--> Zahnhaken und Rampen: Zahnhaken entstehen dadurch, dass sich der vorderste oder hinterste Zahn über den gegenüberliegenden Zahn einreibt. Eine Rampe dagegen ist eher flach ansteigend.

Sowohl Haken als auch Rampen beeinträchtigen die Vorwärts-Rückwärtsbewegung des Unterkiefers mechanisch und stellen somit eine Belastung für das Kiefergelenk dar. Durch diese Blockade wird dem Pferd auch verunmöglicht, bei geschlossenem Maul in Anlehnung zu treten und sich im Genick zu biegen. Verspannungen bis hin zu Muskelschwund in Hals und Rückenmuskulatur sind die Folge.

-->  Meisselzähne: Ein Meisselzahn ist ein hervorstehender Zahn, der deutlich über die Zahnreihe herausragt. Meisselzähne entsteht durch fehlenden Gegenrieb auf der gegenüberliegenden Zahnreihe.

--> Treppen, Wellen: Bei schwerwiegenderen Fehlstellungen unterscheidet man zwischen einem Wellengebiss (Form einer Welle statt einer natürlichen ausgezogenen Kurve) und dem eher stufenartigen Treppengebiss.

-->  Wolfszähne: Die Wolfszähne werden nicht bei allen Pferden als rudimentärer Zahn vor dem ersten Backenzahn ausgebildet und sind an sich funktionslos und nicht störend. Aufgrund ihrer Position in der Trensenlage wirken sie jedoch oft störend und können, falls scharf oder von Schleimhaut bedeckt, zu Schmerzreaktionen beim Reiten führen. Aus diesem Grund entfernt man gerade bei jungen Pferden die Wolfszähne. Dies ist mit keinem grossen Aufwand verbunden und kann im Rahmen einer normalen Zahnbehandlung durchgeführt werden.


Esel und Maultiere gehören wie Pferde und Ponys zur Familie der Equiden. Sie haben ein weitgehend identisches Gebiss und benötigen daher genauso regelmässige Kontrollen und Behandlungen.

image31

Gründe für professionelle Zahnbehandlung

 --> Folgende Symptome können auf ein Zahnproblem hinweisen. Meist treten die Symptome jedoch erst auf, wenn eine Fehlstellung oder Erkrankung schon länger besteht. Dies macht die Wichtigkeit einer regelmässigen Kontrolle auch bei äusserlich gesund erscheinenden Pferden deutlich.

  • Kaustörungen
  • Futterrollen/ Hamsterbacken
  • Mundgeruch
  • Durchfall/ Kotwasser
  • Abmagerung
  • Kolik
  • Rittigkeitsprobleme
  • Headshaking
  • Verspannungen, Lahmheiten
  • Asymmetrie oder Erhabenheit am Schädel/ Unterkiefer
  • Fistel (Wundkanal mit Sekretaustritt)
  • Nasenausfluss

-->   bis 2,5 Jährig: 1x pro Jahr

  - 2,5 bis 5 Jährig: 2x pro Jahr (Überwachung Zahnwechsel)

  - danach: 1 x im Jahr

  - alte Pferde 2x pro Jahr

  - oder dem Gebiss entsprechend. 

image32

Ablauf einer Zahnbehandlung

--> Maschinelle Zahnkorrektur: Anschliessend an die Untersuchung erfolgt die Korrektur der Fehlstellungen und die Abrundung von scharfen Spitzen und Kanten. Zwischendurch wird das Maulgatter geschlossen, um das Kiefergelenk zu entlasten und um die Kaumechanik erneut zu beurteilen.


-->  3 Punktebalance: - Kanten schleifen

  - Optimierung der Okklusion der Backenzähne

 - Anpassen der Schneidezähne
--> Zahnsteinentfernung

--> Weitere Zahnbehandlungen : - Überwachung des Zahnwechsels und Extraktion der Milchkappen bei Jungpferden

 - Korrektur von Über/Unter/Wellen/Scherengebissen

 - Extraktionen von Wolfszähnen


--> Ich behandle das Pferde ohne Sedierung (nur verwendbar von Veterinärmedizinern). Meiner Erfahrung nach können etwa 90% der Pferde ohne Sedierung behandelt werden (auch die Verrücktesten, welche oftmals die Ruhigsten sind während einer Zahnbehandlung!).

--> Diese Art der Behandlung ist schnell vorüber und SCHMERZFREI.

--> Die Methode (elektrische oder manuell) die ich für eine Behandlung verwende, sind immer spezifisch angepasst an das jeweilige Pferd.

--> Ich biete professionelle Zahnbehandlungen für Pferde an mit einer breiten Auswahl von gut gewarteten und qualitativ hochwertigen Instrumenten. Mein elektrisches Zahnschleifgerät arbeitet mit Batterien, so dass keine Steckdose für den Betrieb notwendig ist (das Pferd kann auch auf der Koppe behandelt werden).


Ich bin hauptsächlich im Berner Oberland und Umgebung unterwegs. Die Anfahrtskosten berechnen sich entsprechend der Entfernung und werden bei mehreren Pferdebesitzern pro Anfahrt aufgeteilt. 

saddle fitting - Sattelanpassung

image33

Was ist es?

Sattle Fitting ist die Evaluierung von dem Sitz des Sattels auf ein jeweiliges Pferd, sprich "Passt mein Sattel meinem Pferd?", und die darauf aufbauende Auswahl eines gut sitzenden Sattels.

Anschaulich ist es zu vergleichen wie mit uns Menschen und den Wanderschuhen: wenn du eine Wanderung mit zu kleinem oder zu grossem Schuhwerk antrittst, oder mit einem Schuh in komplett anderer Form, wie dein Fuss, ist dieser Ausflug vermutlich mit Schmerzen verbunden! Es ist das Gleiche für ein Pferd mit einem schlecht passenden Sattel.

image34

Was beinhaltet die saddle fiiting Evaluierung?

Wahrend eines Saddle Fitting Termins können Sie das folgende erwarten:

- Evaluierung Ihres Sattels, falls Sie schon eines besitzen

- Evaluierung des Körperbaus Ihres Pferdes und Vermessung des Pferderücken

- Test eines neuen (oder gebrauchten) Sattels, falls erwünscht 

  

Mehrheitlich unterwegs für mögliche Termine in den Schweizer Kantonen: Bern, Freiburg, Zürich, Luzern, Waadt, Wallis, Neuenburg, Jura, Genf.

image35

Welche Marken vertrete ich?

Ich arbeite zusammen mit 3 Sattelfabrikanten: Kentaur, Cavaletti und Massimo, welche ausgewählt wurden aufgrund von drei wichtigen Kriterien: a) der Sattel ist aus Leder gefertigt mit austauschbarem Kopfeisen oder auswählbarer Kammerweite, b) der Sattel hat gestopften Sattelkissen und bietet die Möglichkeit diese zu ändern/anzupassen oder zu erneuern (nicht Möglichkeit mit Schaumstoffkissen) und c) die Sättel werden in einer breiten Preisspanne angeboten und starten mit einem vernünftigen Preis.


Die beste Lösung und nicht notwendigerweise die teuerste wird immer angeboten: daher, falls es möglich, wird angeboten, dass Sie Ihren bestehenden Sattel mit einzelnen Anpassungen weiterverwenden können.


Jede Lederarbeit und -reparatur wird erst nach Vereinbarung und Kostenvoranschlag vorgenommen.